Die Rezepte sind für 2 Personen als Hauptmahlzeit konzipiert bzw. für 4 - 6 Personen als Beilage, sie sind vegan, glutenfrei, fettarm bzw. fettfrei.

Bitte verwenden Sie möglichst Produkte aus biologischem Anbau!

Bezugsquellen finden Sie hier.

Aktuelle "Rezeptexperimente" und Beiträge auf meinem Instagramaccount.


erprobte Tipps / Rezepte inspiriert von Anthony Williams

morgendlicher Reinigungsdrink / Frühstück

Feel good - feel God!


Download
Soßen, Dressings, Brotaufstriche, Dips
fettarm bzw. fettfei, glutenfrei, vegan, lecker!
Stand: 10/2019
A Rezeptsammlung Dressings & Soßen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 152.7 KB

 

Anthony William empfiehlt in seiner "heilsamen 28-Tage-Reinigung", ca. 1/2 Stunde vor dem Frühstück etwa 500 ml eines der folgenden Getränke zu sich zu nehmen:

 

Staudenselleriesaft (frisch gepresst)

Gurkensaft (frisch gepresst)

Zitronenwasser (ca. 1/2 kleine Zitrone auf 1/2 l Wasser ggf. mit Honig)

Kokosnusswasser mit Bio-Spirulina

Kräutertee z. B. Melisse, Dost, Lindenblüten, Zitronenverbene, ggf. + Thymian + einen Spritzer Zitrone oder

Gerstengrassaftpulver mit Wasser gemischt

 

Es soll die Entgiftung, die in der Nacht besonders aktiv ist und sich über den Vormittag hinweg noch fortsetzt, unterstützt werden und der Körper soll mit lebendigem Wasser versorgt werden. (siehe Seiten 409f Mediale Medizin).

 

Sie können auch häufiger am Tag Zitronen(-Honig)-Wasser oder eines der anderen Getränke zu sich nehmen, der Selleriesaft ist allerdings am effektivsten, wenn er auf nüchternen Magen getrunken wird. Das geht allerdings auch abends, z. B. vor dem Abendessen, wenn die letzte Mahlzeit ca. 2 - 3 h und das letzte Getränk ca. 30 Minuten her war. Nach dem Selleriesaft sollten Sie auch 20 - 30 Minuten warten, bevor Sie wieder etwas essen oder trinken. 

 

Als anschließendes Frühstück bietet sich ca. (15) 20 - 30  Minuten später der Schwermetall-Detox-Smoothie an, der mit Hilfe eines einfachen Pürierstabes in der "Wartezeit" zubereitet wird oder auch als Mix aus kleingeschnittenen Früchten gegessen werden kann. Vom Zitronen-(Honig-)Wasser bis zum verspeisten Detox-Mix brauche ich gut 1 Stunde Zeit. Abkürzen kann man das nur geringfügig, da die jeweiligen Wartezeiten für die Magenpassage der Getränke wichtig sind. Aber es gibt dennoch Alternativen für eilige Menschen:

 

Wenn ich morgens nicht so viel Zeit habe, lasse ich das Zitronen-Wasser weg (ich trinke immer welches im Laufe des Tages und/oder spätesten 1 h vor dem Schlafengehen) und nehme den Detox-Mix ggf. für unterwegs in einer Glasflasche mit. Nur für den Selleriesaft brauche ich ca. 20 Minuten. Alternativ kann bei Zeitmangel auch nur der Blaubeer-Mix gegessen werden (ca. 20 Min. mit Zubereitung) und den Sellerie-Saft trinkt man - auf leeren Magen -, z. B. wenn man  wieder nach Hause kommt, wie oben beschrieben. Die einzelnen Getränke bzw. der Detox-Smoothie oder seine Zutaten  können auch zu jeder anderen Tageszeit genossen werden. Leerer Magen bedeutet ca. 2 - 3 Stunden nach der letzten Mahlzeit bzw. 1 h nach etwas Obst und 30 Minuten nach dem letzten Getränk. Rezepte und Details siehe unten.


Zitronen-Honig-Wasser

Aus dem Saft 1/2 Zitrone kann man Zitronen-Honig-Wasser für eine ganze Familie zubereiten; ein Spritzer pro ½ l Wasser reicht, um das Wasser wieder in die Lebendigkeit zurück zu  bringen. Mehr dazu unter Ernährung. Trinken Sie so oft es geht Zitronenwasser für eine gute Versorgung des Körpers mit lebendigem, zellverfügbarem Wasser.


Pro Portion

½ l Wasser

etwas frisch gepresster Zitronensaft (bis zu 1/2 Zitrone)

Option: 1 TL naturreiner Honig

möglichst frisch trinken. Restliche Zitrone in einem Glasbehälter, z. B. Marmeladenglas im Kühlschrank verwahren. Nicht mit Folie abdecken, wer weiß schon, welche Stoffe die Zitronensäure aus der Folie löst...

 

Tipp von Anthony William: Es ist am wichtigsten, dieses Wasser  morgens zu trinken, ca. ½ h vor dem Frühstück. Aber auch im Laufe des Tages brauchen wir solches lebendiges Wasser, besonders nach dem Sport und speziell, wenn wir Kaffee getrunken haben. Lebendiges Wasser reinigt die Leber und ist direkt zellverfügbar, d. h. die Zellen können es nutzen. Auch naturreiner Honig alleine bringt dem Wasser die Lebendigkeit zurück. Weitere Möglichkeiten, sein Wasser wieder zum Leben zu erwecken sind andere frisch gepresste Früchte wie z. B. Orange, Grapefruit, auch frisch gepresstes Gemüsewasser, z. B. das von Gurken.

 

Tipps: Wenn man krank ist und so recht nichts essen mag, besonders bei Übelkeit, sollte man laut Anthony William Birnen essen. Sehr gute Erfahrungen habe ich auch mit dem Zitronen-Honig-Wasser in solchen Fällen gemacht, besonders wenn man wirklich nichts herunterbekommt. Der Körper nimmt dieses Wasser unmittelbar auf und hilft so, den Wasser- und Zucker-Haushalt aufrecht zu erhalten. Trinken Sie dieses Wasser zum ersten Mal, wenn Sie nicht gleich wegmüssen, um in Ruhe Ihre Erfahrungen zu machen.

Trinken Sie abends ca. 1 h vor dem Schlafen gehen noch einmal 1/2 l lebendiges Wasser und  trinken Sie möglichst immer lebendiges Wasser.


Detox-Smoothie = eine Mahlzeit, z. B. Frühstück

Tipp: Wenn Sie diesem Smoothie zur Entgiftung / Ausleitung von Schwermetallen zu sich nehmen wollen, empfehle ich zunächst ca. ein halbes Rezept zu sich nehmen und den Koriander langsam zu steigern, um sich an den Geschmack und die Wirkung zu gewöhnen. Statt Koriander können Sie auch Petersilie nehmen. Petersilie ist etwas weniger stark. Mir schmeckt der Smoothie mit Petersilie sehr gut - die Petersilie fällt gar nicht unangenehm auf - das Gerstengras-Pulver auch nicht.

 

Achtung: Beginnen Sie mit dieser Entgiftungs-Kur, wenn Sie ein paar Tage frei haben, damit Sie die Wirkung entspannt beobachten können. Es kann zu allerlei Reaktionen kommen, z. B. im Bereich des Verdauungstraktes, wie Durchfall und Blähungen u. a., vorhandene Problemstellen können sich melden. Steigern Sie die Mengen nach Ihrem Empfinden. Wenn Sie viel Aufstoßen müssen, ist es wahrscheinlich insgesamt oder von dem entsprechenden Bestandteil noch zu viel.

 

Original-Rezept (1 Portion)

aus "Heile Deine Schilddrüse", Seite 236

 

2 Bananen

2 Tassen wilde Blaubeeren (ggf. TK) entspricht ca. 250 g

1 Tasse Korianderkraut

1 TL GerstengrasSAFT-Pulver

1 TL Spirulina (vorzugsw. aus Hawaii*)

1 EL atlantischer Lappentang (auch als Dulse bezeichnet)

Saft von 1 Orange

1 Tasse Wasser

 

* diesen Hinweis gibt Anthony William immer, allerdings nehme ich BIO-Spirulina aus meinem Bioladen (z. B. von GSE). Ich verstehe es so, dass dieser Hinweis für den US-amerikanischen Markt gemeint ist. Es kann ja nicht gemeint sein, dass alle Welt nur hawaiianische Spirulina benutzen sollte - doch bitte entscheiden Sie selbst!


Dulse / atlant. Lappentang

Dulse kann man auch naschen, z. B. statt Chips. Sie erinnert geschmacklich an  milden, frischen Fisch, leicht salzig, nach Meer eben. Zum Untermischen sind die Flocken praktisch - brauchen nicht gekocht zu werden. Zum Naschen können Sie die in Stücke geschnittene Dulse uneingeweicht verwenden. Eine Bezugsquelle für zertifizierte Bio-Algen in Rohkostqualität finden Sie hier.

Hommage an den Atlantik! - oben: Isle of Skye, Schottland

re: Bucht bei Eilean Donan Castle

Alternative für den Anfang / praktische Ideen

Ich bin zunächst mit diesem alternativen Rezept  angefangen, da mir das ganze Original-Rezept zu viel war. Steigern Sie die Mengen nach Ihren Möglichkeiten, insbesondere die Blaubeeren.

 

1 kleine Banane, geschnitten

150 g wilde TK Blaubeeren, aufgetaut

ca. 10 g = ein paar Stängel Koriander oder Petersilie, gehackt (ich bin mit 3 Stängeln angefangen - verwenden Sie Blätter und Stängel! - diese Zutat können Sie auch separat zu sich nehmen)

1 TL GerstengrasSAFT-Pulver

1 geschälte Orange, geschnitten

ggf. 1 Tasse (warmes) Wasser

 

separat vom Smoothie:

5 Spirulina-Presslinge

ca. 5 - 10 g Lappentang (Dulse) Bezugsquelle

zweite Banane später am Tag

 

Zubereitung: Die Blaubeeren lasse ich im heißen Wasserbad auftauen, solange ich zuerst mit dem Zitronen-Honig-Wasser und dem Selleriesaft beschäftigt bin (s.o.) und die übrigen Zutaten vorbereite. Direkt vor der Mahlzeit  können die Bestandteile püriert oder anders angerichtet werden. Den Smoothie esse ich mit dem Löffel oder ich esse es einfach als unpürrierten Obstmix mit kleingeschnittener Orange und Banane.

 

Ergibt ca. 500 ml und hält mich ca. 3 h satt. Die entgiftende Wirkung ist für mich direkt spürbar.  Spirulina nehme ich separat als Presslinge. Sie können die Zutaten dieses Smoothies auch über den Tag verteilt in anderer Weise zu sich nehmen, um eine gewünschte Entgiftung zu fördern, essentiel für ein Powerteam zur Unterstützung der Leber sind: Blaubeeren, GerstengrasSAFTpulver, Dulse und Spirulina.

 

weitere Ideen, Zugaben zum Mix:

1 TL Flohsamenschalen (z. B. bei Verstopfung, nur bei ausreichender Trinkmenge sinnvoll)

1 TL - 1 EL Hagebuttenpulver (zB bei Gelenkschmerzen)

Die Blaubeeren auf dem Bild sind laut Nachfrage bei Soto z.Z. (Dez. 2018) aus serbischer Wildsammlung. Inzwischen ist die  Verpackung und Deklaration geändert.

 

1 Cup = 1 Tasse ist in den USA ein Maß, wofür es extra Messbecher gibt. 150 g sind fast zwei "normale" Tassen voll (s. Foto). Lässt man sie auftauen, passen sogar gerade noch 300 g in 2 Tassen. Jemand hat zwei gefüllte Cup-Messbecher einmal ausgewogen und eine Menge von  250 g festgestellt. Essen Sie auf jeden Fall so viel Obst, wie sie mögen und legen Sie Ihre Blaubeermenge bitte selbst fest.

 

Wilde Blaubeeren helfen uns, unsere Verbindung zur Natur wieder aufzunehmen. Unser Immunsystem wird neben den vielen Antioxydantien mit gesunden Informationen gefüttert, wie wir in dieser schwierigen Umwelt gesund leben können, so beschreibt es Anthony William. Außerdem wird die Leber bis in die Zellen gereinigt.



Sellerie-Saft

Zubereitung:  Ich nehme die Pflanzen auseinander und spüle den unteren Teil der Stangen ab, da dort oft Erdkrumen gefangen sind. Damit die Maschine die Stücke gut "wegfuttern" kann, schneide ich den unteren Teil der großen Stangen längs ein, bevor ich sie klein schneide. Die Saftpressung mit Vorbereitung & Reinigung des Entsafters dauert 10 - 15 Minuten.

Es muss purer, frisch gepresster Selleriesaft sein, nur so kann der Körper auf die wichtigen Inhaltsstoffe des Staudenselleries wie z. B. sog. Clustersalze zugreifen, die die Virus- und Bakterienhüllen zerstören und die Erreger somit unschädlich machen, Leber und Lymphsystem reinigen und Balsam für die Nerven sind. Je nach Größe der Selleriepflanze (manche sagen auch Bund zu einer Pflanze) braucht mein Entsafter 1 - 1 1/2 Pflanzen = 750 g, um auf die  16 oz = ca. 480 ml Saft zu kommen, die für eine optimale Wirkung täglich empfohlen werden. Man kann natürlich auch mit weniger beginnen und die Menge zum Gewöhnen langsam steigern. Mehr ist jedenfalls immer möglich - Anthony William: Für außerordentliche Resultate trinke täglich 2 x 480 ml!

 

Voraussetzungen für eine optimale Wirkung sind, dass man den Saft auf leeren Magen trinkt und mit weiterem Essen / Trinken wartet, bis der Saft durch den Magen gegangen ist; das dauert nur etwa 15 - 30 Minuten. Nur so kann der Selleriesaft helfen, das mehr der guten Magensäuren produziert werden - ja, es gibt auch zerstörerische Magensäuren, in der Naturwissenschaft kann man hier leider noch nicht unterscheiden.  Am günstigsten ist es, den Selleriesaft morgens zu trinken, da dann die Entgiftungszeit des Körpers ist. Aber wem das nicht möglich ist, kann man ihn zu jeder anderen Zeit unter den genannten Bedingungen trinken. - Da Säfte etwas milder schmecken, als das Gemüse selbst, ist der Saft gut trinkbar. Ich bin aber auch schon an den Geschmack gewöhnt, da ich Stangensellerie seit einiger Zeit in meinen Salat gebe. Auch so gegessen ist Stangensellerie sehr wertvoll.

 

Hier ein Link zu einem auf Deutsch übersetzten Blog-Beitrag (ca. 1/2 h) auf YouTube über den Sellerie-Saft, wie Anthony William ihn empfiehlt. Diesen Beitrag kann man auch im englischen Original auf seiner Webseite www.medicalmedium.com nachlesen.

Was ist ein Slow Juicer?

Entsafter, die mit Hilfe einer Schnecke bzw. Welle mit max 120 Umdrehungen pro Minute das Pressgut kalt verarbeiten, werden als Slow-Juicer bezeichnet. Solche langsam drehenden Entsafter schonen Enzyme, Vitamine und andere wertvolle Vitalstoffe weil beim Pressvorgang nur geringfügige Wärme / Reibung entsteht und nur wenig Sauerstoff unter den Saft gewirbelt wird, der die Oxidation beschleunigen würde. Außerdem sind Slow-Juicer in der Regel recht leise, wie Sie auch auf dem Video hören können.

 

Ich habe mich für den Omega 707 von Sana entschieden, da ich besonderen Wert darauf lege, dass langfaserige Pflanzen wie Staudensellerie gut gepresst werden. Das können horizontal ausgerichtete Slow Juicer besser als vertikale, habe ich im Internet gelesen. Wenn man auch viele weiche Früchte oder oft weiches Gemüse wie z. B. Gurken / Tomaten pressen will, ist möglicherweise die Wahl eines senkrecht ausgerichteten Slow-Juicers besser. Diese sind allerdings in der Reinigung aufwendiger. Aber wenn man langsam und abwechselnd kleingeschnittene weiche sowie feste Pflanzenteile in den Schacht gibt, ohne zu stopfen, kommt mein Omega 707 auch mit weichem Gut zurecht. Sehr feuchtes Pressgut lasse ich einfach noch ein oder zweimal durchlaufen, um es nachzupressen. Aufgetaute, tiefgefrorene  Brombeeren waren bisher das einzige, was nicht funktionierte, da das Sieb von den Kernen verstopfte. Aber aufgetaute Beeren sind wohl für die meisten Juicer problematisch. Weitere Beeren probiere ich noch aus, wenn es wieder frische gibt. Harte Kerne kann die Welle nicht zerquetschen und auch nicht herausbringen, daher können solche Früchte in dieser Maschine nicht so gut alleine gepresst werden. Aufgetaute, entkernte Sauerkirschen ließen sich gut entsaften. - Wenn sich Flüssigkeit um die Pressschnecke herum staut, sollte diese Flüssigkeit schnellstens durch einen kurzen Zwischenstopp herausgelassen werden, damit sie nicht ins Getriebe gedrückt wird. Wenn man hier dauerhaft nicht Acht gibt, kann man die Maschine ruinieren, wurde mir vom Lieferanten erklärt.  - Fazit: Mein Entsafter ist leise, leistungsfähig, in 2 – 3 Minuten schnell gereinigt (s. die zu reinigenden Elemente unten im Foto), einfach  wieder zusammengebaut und noch dazu ein Schmuckstück – es gibt auch viele andere Farben. Fachhandel / Bezugsquelle auch für andere Modelle finden Sie hier.



Gurkensaft

Aus 1 kg Gurken, das sind etwa 2 große Gurken, werden mit meinem Slow-Juicer jetzt im Winter ca. 800 ml Saft, wenn ich den Trester noch 1 - 2 x durchpressen lasse.

 

Reiner Gurkensaft ist DIE Alternative zum Selleriesaft, wenn Sie letzteren nicht trinken können. Gurkensaft schmeckt sehr mild und Sie können auch versuchen, ob Ihre Kinder ihn trinken mögen. Aber bitte zwingen Sie sie nicht, sonst werden Sie es schwer haben, jemals in ihrem Leben mit Freude Gemüsesaft zu trinken.

 

Heilkräftiges Gemüse: Gurken wirken extrem bewässernd auf unseren chronisch dehydrierten Körper und sind daher ein wahrer Jungbrunnen für unsere Zellen. Gurken können unsere seelische Verfassung abkühlen, wenn wir gereizt sind. Sie fordert uns auf, "nach dem Wunder zu forschen, das ein jeder in sich birgt", so beschreibt Anthony William die spirituelle Aufgabe der Gurken in seinem Buch "Medical Food" auf Seite 177.


je 1 Gurke & Paprika + kleiner Zwiebel: = 1 - 2 Portionen


je ca. 300 g Möhren, Äpfel und Orangen = 2 Portionen

könnte auch Kindern schmecken - sehr lecker!


Sind Nachtschattengewächse gesund oder ungesund?

Es gibt sehr wohl hochtoxische Nachtschattengewächse, die potente Heilpflanzen sind, aber die Gemüsesorten wie Tomaten, Paprika, Auberginen und auch Kartoffeln galten schon früher als sehr gesund und Anthony William bestätigt das in seinen Publikationen. Aus falschen Ideen heraus hätte sich leider die "Nachtschattenangst" entwickelt, also die Meinung, dass Nachtschattengewächse für die Gesundheit schädlich seien. Essen Sie diese Gemüse nach Herzenslust!

Extra-Portion Obst/Gemüse

Vitalstoff-"Infusion" aus dem Entsafter

Wann? - Ca. 15 Min. vor dem Essen oder zwischendurch auf nüchternem Magen sind sie dem Körper schnell verfügbar. Was? Was sie sonst zusammen essen würden, können Sie auch zusammen entsaften und durch Kreativität erhalten Sie neue Geschmackserlebnisse. Probieren Sie aus und teilen Sie Ihre Lieblingsideen und Erfahrungen  hier mit.

Muss man die Früchte klein schneiden? - Nein, man kann die Welle sozusagen auch "abbeißen" lassen. Aber dann muss man die ganze Zeit das Stück in die Maschine halten bzw. mit dem Stößel unten halten und ich mag es lieber, wenn die Welle die Stücke von selbst nimmt und "wegfuttert". Daher schneide ich die Früchte klein.  Außerdem habe ich das Gefühl, dass der Entsaftungsvorgang mit kleinen Teilen effektiver ist.

Braucht man dann kein Obst / Gemüse mehr zu essen? - Das würde ich nicht sagen. Ich empfinde den Saft als Möglichkeit, an mehr Vitalstoffe zu kommen und an lebendiges Wasser, das meine Zellen befeuchtet.


1-2 Fenchel - 1/2 Stangensellerie - 300 g Karotte - Petersilie:


1 Rote Beete 300 g & 2 Orangen 250 g = 350 ml

2 rote Beete & 1 kleine Cantaloupe-Melone = ca. 4 - 500 ml



*** Glutenfrei & vegan *** Rezeptideen nach Anthony William - Praxiserprobt ***

Spinatsuppe (roh)

Feel good - feel God!


 2 mittelgroße Tomaten oder 1 Handvoll Cherrytomaten

2 Stangen Sellerie

1 – 2 Zehen Knoblauch

Saft von 1 Orange (Variation: 1 Apfel)

Je nachdem, wie stark ihr Blender ist, die obigen Zutaten ggf. vorpürrieren

Ca. 100 g Spinat (oder Mangold oder Salat)

2 oder mehr Blätter Basilikum zuletzt hinzufügen

Ich mag gerne noch ein paar getrocknete Tomaten sowie Gewüze hinzufügen, z. B. Curry oder eine andere Gewürzmischung, frische Kräuter z. B. ein paar Löwenahn-, Schafgarben-, Spitzwegerichblätter, Schnittknoblauch, Schnittlauch …

 

Und alles glatt pürrieren. Passt gut dazu: gedünstete Kartoffeln oder Gurke, z. B. als Nudeln oder in ½ bzw. ¼ Scheiben geschnitten, lassen sich gut drübergeben und mitessen als Kauanregung und es passt auch von den Nährstoffen / Wirkungen.

 

Foto: Mit frisch gebackenen, leicht abgekühlten Kartoffelscheiben (ohne Fett auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 20 Min. bei 180 Grad C Umluft gebacken) und mit frischem Schnittlauch

 

Hinweise:

Am 7. Und 8. Tag der 3-6-9-Leberreinigung aus dem Buch "Heile Deine Leber" von Anthony William steht die Spinatsuppe mit Gurkennudeln auf dem Plan.

Laut Anthony William ist Spinat sehr wertvoll für uns, aber nur nur in roher Form. Beim Kochen wird die noch nicht bekannte "Anti-Oxalsäure" zerstört und Sie bemerken die Wirkung der Oxalsäure z. B. an stumpfen Zähnen. Roher Spinat verursacht keine stumpfen Zähne!


Süßkartoffel-Pizza vegan, glutenfrei

Für 1 Blech (ca. 2 - 4 Personen, je nach Beilage wie Salat z. B.)

 

TEIG

500 g Süßkartoffeln gar dünsten, etwas oder ganz abkühlen lassen, zermusen - man kann auch andere Gemüsearten oder Kartoffeln,  z. B. Reste untermischen.  Sehr köstlich: gebackene / gedünstete Zwiebel im Teig ...

75 -100 g Stärke je nach Konsistenz - keine Maisstärke nach AnthonyWilliam, z. B. Pfeilwurz (=Original) oder Tapioka bzw. Kartoffelstärke

6 TL Eiweißmehl, z. B. Kokosmehl (=Original) geht auch Mandelmehl (entfettet) etc. 

1/2 TL Salz (nicht raffiniert, ohne Zusätze) z. B. Himalayasalz

Kräuter / Gewürze nach Geschmack, z. B. Majoran bzw. Oregano für den typischen Pizza-Geschmack

 

Festen Teig kneten und zwischen  Pergamentpapier ausrollen. Der Teig alleine wird 15 - 20 Min bei ca. 180 °C Umluft vorgebacken.  In der Zwischenzeit könnte man auch die Tomaten für die Soße backen, wenn man will (s.u.)

 

TOMATENSAUCE 

Im Original backt man die gewünschte Menge Cherrytomaten und etwas Knoblauch und pürriert es mit Gewürzen. Ich nehme reine passierte Bio-Tomaten aus dem Glas und würze diese nach Geschmack (Oregano,  Thymian, Rosmarin sind meine Liebsten für die mediterrane Küche) Menge: ca. 250 ml oder auch mehr...

 

TOOPPINGS 

Ich liebe auf meiner Pizza

Zwiebeln

Zucchini

Paprika 

Cherrytomaten

Champignons

Ananas

frische Kräuter, Ruccola (auf der leicht abgekühlte Pizza anrichten)

 

 

Käse-Alternative: 1/2 des  weiter unten genannten Cashew-Käse-Rezepts, etwas mit Wasser verdünnt und ggf. etwas nachgewürzt, damit es flüssiger ist und sich gut verteilen läßt. Ich nehme für 1 Blech Pizza nur 1/2 Rezept, da es nicht so fett werden soll, damit die Leber entlastet wird. Das Original Rezept für den Cashew-Käse finden Sie auch bei Anthony William unter dem lecketen Rezept 'Veggie Lasagna Cupcakes', das ich auch auf Instagram eingedeutscht habe. Dort werden statt der Lasagneplatten abwechselnd dünne Kartoffel- und Zucchinischeiben zwischen der Käse- und der Tomatensoße (auch abwechselnd) geschichtet und in einer Muffin- oder Auflaufform gebacken. Sehr köstlich, da haben Sie gleich noch ein Rezept und können die restlichen Soßen verwerten.

 

Bei 180 °C ca. 15 - 20 Min im vorgeheizten Ofen backen 


Cashew-Käsealternative / -Dressing / -Aufstrich

Zutaten für die Füllmenge eines Zerkleinerers des Zauberstabes:

 

125 g Cashew-Bruch

frischer Saft von 1/2 - 1 Zitrone oder Limette

1 Dattel oder ein paar Rosinen (o. ä.)

1 oder mehr Zehen Knoblauch

1 Stück frischen Ingwer und / oder Curcuma

1/4 TL unraffiniertes Salz oder Dulse

Gewürze z. B. Curry

Kräuter, z. B. Rosmarin, Majoran, Thymian ...

ca. 100 ml Wasser je nach gewünschter Konsistenz und nach Verarbeitungsmöglichkeit

 

als "Butterersatz" die deftigen Gewürze einfach weglassen

 

für ein Dressing den "Cashew-Käse" entsprechend mit Zitronensaft und oder Wasser verdünnen und ggf. mit weiteren Gewürzen / Kräutern abschmecken

 

auch zum Überbacken geeignet (verdünnt) oder als besondere Zutat in Bratkartoffeln ...


Spaghetti Alfredo a la Medical Medium

💚

Für 2 Portionen

💚

1/2 oder 1 kleiner Blumenkohl, gedünstet

1 - 2 gewürfelte Zwiebeln, leicht anbraten

2 gewürfelte Knoblauchzehen mitbraten

200 ml Mandelmilch, ungesüßte oder Wasser

1 TL Zitronensaft

1 Msp. unraffiniertes Salz

Zutaten cremig pürrieren

💚

Etwas Pfeffer und frische Petersilie oder andere Kräuter wie Schnittlauch zum Garnieren

💚

Lecker zu allen Nudelformen, z. B. im Foto Gurken- und #Kelpnudeln und auch zu Kartoffeln

💚

Wenn sie #Gurkennudeln schneiden, können Sie die Reste auch mit pürrieren. Ich habe einen Lunch #Spiralschneider, der funktioniert sehr gut.

💚

Sie können auch eine Handvoll gedünstete Kartoffeln mit pürrieren und mit Gewürzen experimentieren. Ich habe frische Gelbwurz und Curry hinzugefügt, daher die Farbe meiner Soße. 

💚

Im Foto mein Lurch Spiralschneider. Nachdem ich zunächst zwei einfache "Handspiralisierer" ausprobiert habe, bin ich doch bei diesem Gerät mit Kurbel gelandet und nun sehr zufrieden.


Möhrenkuchen

🍎 Zutaten
350 g fein geraffelte Möhren / Karotten
75 g gemahlene Haselnüsse (optional)
150 g Hafermehl, vorzugsweise frisch gemahlen
30 g Pfeilwurz-, Kartoffel oder Tapiokastärke (keine Maisstärke nach AW)
2 TL reines Weinstein-Backpulver
150 g Apfelmus frisch oder gekocht als 'Eiersatz'
150 g Rosinen
100 - 130 g Ahornsirup je nach gewünschter Süße
Saft und Schale von 1/2 bis 1 Zitrone (optional)
🍎
Alle Zutaten gut durchmischen, in eine gefettete kleine Kastenform oder 26 cm Springform geben und bei 170 °C ohne Vorheizen etwa  30 (Springform) bis 45 (Kastenform) backen ggf. + 10 Min Nachhitze. Den Kuchen vor dem Stürzen aus der Kastenform min. 15 Min ruhen lassen.

 

🍎
Zu den gemahlenen Haselnüssen:  Diese 'mahle' ich frisch mit der flotten Lotte mit der feinen Raffel bevor ich die Möhren durchdrehe. Für meinen Geschmack gehören Haselnüsse in einen Möhrenkuchen. Ihre Menge habe ich jedoch im Vergleich zu einem klassischen Rezept stark reduziert, welches Möhren und Haselnüsse im selben Mengenverhältnis verwendet.  Mir hat die reduzierte Haselnussmenge sehr gut geschmeckt. Die Haselnüsse können aber auch völlig durch entsprechend mehr Hafermehl ersetzt werden.
🍎
Tipp: Essen Sie im Laufe des Tages immer auch etwas Rohes, damit ihr Körper hydriert bleibt.
🍎
Stichworte: #glutenfreivegan #veganlowfat #medicalmedium #Haselnüsse #Möhren #Karotten #backenohneei #backenmithafermehl 


Muffins / Obstkuchen / Rosinenkuchen

inspiriert von den Blaubeermuffins von Anthony William

50 g (weiße) Chia-Samen (im Foto sind dunkle Chia-Samen abgebildet, dann wird der Teig entsprechend dunkel) gemahlen oder (goldene) Leinsaat gemahlen (z. B. mit einem fähigen Pürierstab "mahlen")
in 250 ml Wasser aufquellen lassen, solange die übrigen Zutaten zusammengestellt werden:
2 größere oder 3 kleine Bananen mit der Gabel zerdrücken
200 g Hafer oder Hirse (oder gemischt) frisch mahlen oder glutenfreies Mehl
2 geh. EL Kartoffel- oder Tapiokastärke
1 EL Backpulver
100 - 150 g Ahornsirup je nach Geschmack und Süßungsgrad des Obstes, das dazugegeben wird
1 EL frischer Zitronensaft
Alternativ als "Füllung": 75 - 100 g Rosinen, 1 kl. Glas Sauerkirschen, 150 g TK oder frische (wilde) Blaubeeren
bei saftigerem Obst wie Sauerkirschen und Blaubeeren 2 EL Stärke mehr nehmen, da es sonst matschig werden kann
für 1 "Blech" = 12 Muffins oder eine Springform als Grundteig für Obstbelag
bei 160 ° C Umluft ohne Vorheizen ca. 30 Min. backen ggf. + 10 Min Nachhitze (Muffins), Obstkuchen ca. 50 Min.

 

Als Abdeckung des  Obstkuchens statt Streusel kann man eine Mischung aus Datteln, Softpflaumen und Haferflocken im Zerkleinerer des Zauberstabes verarbeiten, so dass ein fester Teig entsteht, der sich zwischen zwei Backpapieren zu einem Kreis ausformen lässt. Diesen habe ich auf dem Kuchen liegend vor dem Backen vorgeschnitten, da der Deckel nach dem Backen zunächst sehr hart ist. Am Folgetag ist der Deckel aber wieder weich und sehr angenehm und lecker zu essen. Die Mengen hängen sehr von dem Trocknungsgrad der Trockenfrüchte ab. Als Orientierung mögen folgende Angaben dienen:

150 g eher trockene Datteln

30 g Softpflaumen

100 g Haferflocken

1/2 TL Zimt

ergab 3 Füllungen für den kleinen Zerkleinerer. Die Messer müssen zwischendurch gereinigt werden, wenn sie zu sehr verkleben. Es geht mit einer Küchenmaschine sicherlich besser.

 

Verwandeln Sie Ihre Lieblingsrezepte vegan, glutenfrei, fettarm!

Probieren Sie statt je einem Ei 1/2 - 1 kleine Banane und statt dem im Rezept angegebenen Fett nehmen Sie die 1/4 bis 1/2 der Menge an Leinsaat oder Chia-Samen und lassen diese in ausreichend Wasser quellen (ca. Mengenverhältnis s.o.). Das Mehl ersetzen Sie durch glutenfreies Mehl, z. B. Hirse, Hafer, Quinoa, Amaranth und ca. 10 % davon geben Sie als Stärke (keine Maisstärke!) dazu. Als Süßungsmittel statt Ahornsirup können Sie auch Trockenfrüchte zerkleinern und in den Teig geben. Damit diese den Pürierstab oder die Messer des Zerkleinerers nicht zu stark verkleben und sich nicht zu einem Klumpen formen, der sich schwierig untermengen ließe, verwenden Sie 1/3 der Menge z. B. Haferflocken (oder wenn Sie weniger Chia-/Leinsaat nehmen, können Sie auch die fetthaltigere Variante wählen: Mandeln oder Nüsse bzw. Kokosflocken) 2/3 vorgeschnittene Trockenfrüchte (keine Soft-Trockenfrüchte, die sind zu klebrig). Die verwendete Menge Haferflocken können Sie mit dem Mehl verrechnen. Schicken Sie mir gerne Ihre Lieblingsrezepte, die Sie so umgearbeitet und erprobt haben!


Variationen aus Staudensellerie-Dattel-Salat

als Sattmacher oder Beilage für 2 - 6 Personen, je nach Größe des Staudenselleries, Menge der Nüsse und Avocados, auch zum Mitnehmen

 

1 Staudensellerie,  schön fein geschnitten

1 gr. Gurke, gehobelt oder geschnitten, je nachVorliebe

2 Tassen oder mehr frische Sprossen / Keimlinge, selbst gezogen (über Sprossenanzucht)

eine Handvoll Cherrytomaten

1 - 2 oder mehr  Frühlingszwiebeln, fein geschnitten

pro Person ca. 3 Datteln, klein geschnitten

optional pro Person 1/2 - 1 kleine Avocado oder

ggf. eine kleine Handvoll Mandeln, Walnüsse, oder andere Samen, evtl. grob gehackt

 

Wenn es schnell gehen soll: nur Staudensellerie + Datteln + Sprossen/Keimlinge, fertig! 

Variation: + Chicorée, + Radicchio, + Rucola , + 1 - 2 Äpfel (mit roter Schale, dann würde ich die Tomaten weglassen) oder weglassen, was Sie gerade nicht bekommen oder mögen. Anthony William unterstreicht die wohltuende Kombination Gurke und Staudensellerie eigentlich als frisch gepresster Saft, der auch sehr lecker ist - aber ich mag auch gerne einen knackigen Salat kauen... - und er hebt ganz besonders  das vitalisierende Duo Staudensellerie und Datteln hervor, z. B. auch als Snack.

 

Tipp: Essigfreie Dressings wie Anthony William sie empfiehlt,  z. B.

 

a) Olivenöl oder Avocado mit Zitronen- bzw. Orangensaft und Honig - cremig mixen - passt gut zu Gurken- und Blattsalaten auch mit Lauchzwiebeln / Cherrytomaten als Highlight (ggf. mit Früchten)

 

b) Avocado mit etwas Zitronensaft und vielen Kräutern, einer Prise Salz, ggf. Knoblauch etc. cremig mixen, ggf. mit etwas Gurke oder anderem Gemüse "strecken", damit es nicht zu schwer wird.

 

c) Mandeln, Cashews oder andere Nüsse fein gemahlen oder als gleich als Mus zusammen mit Zitronensaft, Knoblauch, Kräutern cremig gemixt. Passt auch gut als Dip zu Gemüse.

 

d) fettfreies Dressing für die Zeit einer Tiefenreinigung der Leber: Einfach Zitronen- bzw. Orangensaft mit Honig oder Ahornsirup gut vermischen. Probieren Sie einmal frisch gepressten Blutorangensaft als Dressing Grundlage oder die Zugabe von deftigen Gewürzen wie Dulse, Knoblauch und / oder Kräuter, Curry etc.

 

Da diese Dressings keinen Essig enthalten sind sie sehr mild und unaufdringlich für die Leber und wirken nicht dehydrierend. Dadurch kommen die Salatzutaten sehr fein zur Geltung und ich kann nun verstehen, was Anthony damit meint, dass die Leber durch Essig quasi "gepickelt" wird, also dass sie von den Essigsäuren angegriffen wird. Essig ist fast so hart zur Leber wie Alkohol. Das beginnt schon bei den Schleimhäuten, aber ich war es halt so gewohnt und mochte immer sehr gerne "Essig lastige" Dressings, bis ich diese milden Dressings nun schätzen gelernt habe. - Es lohnt sich, ab und zu etwas Neues auszuprobieren ...

 

Die benötigte Dressing Menge variiert sehr nach der Größe des Staudenselleries. Das  Sellerielaub braucht recht viel Dressing, finde ich, aber ich mag auch keinen "trockenen" Salat. Die Dressings, wie Anthony William sie empfiehlt, sollten möglichst frisch verwendet werden, zur Not kann man Sie aber auch in einem verschlossenen Schraubglas o.ä. ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.


Pellkartoffeln mit Avocado

Man nehme pro Portion:

1 Portion Kartoffeln (warm oder kalt)

1/2 - 1 Avocado (ggf. selbst auf dem Teller zerdrücken oder als Mus)

Sprossen und / oder etwas Salat als Beilage

 

Die Avocado zerdrückt oder Stückchenweise zusammen mit der Kartoffel verspeisen - so einfach, so lecker!

 

Inspiriert von einer Bemerkung von Anthony, der an einer Stelle schreibt, dass wir eine Avocado zu unseren Kartoffeln essen können, wenn wir etwas cremiges dazu möchten.

 

Im Buch "Medical Food" sagt Anthony William über die Kartoffel, das wir die "Falsche beschuldigt" haben. Denn nicht die Kartoffel sei Dickmacher und was auch immer, sondern die Beilagen dazu (Milchprodukte) bzw. die fettige Zubereitungsart. Kartoffeln sind wunderbar nährend und erdend und können uns helfen, unser Ego in seine Schranken zu weisen und schädliche elektromagnetische Strahlen (WLAN, Handy...) abzufangen.

 

"Die Kartoffel ist der sprichwörtliche Underdog, immer übersehen, immer benachteiligt. Kartoffeln erinnern uns an unsere verborgenen Gaben, an unseren Lebenszweck und die unter Verschluss gehaltenen Talente, die dem "Alltag" genannten Getriebe auf dieser Erde zum Opfer fallen." so wörtlich aus obigem Buch (S. 183).  - Wenn man manches Gemüse aus konventionellem Anbau kaufen muss, sollte man bei Kartoffeln diese Ausnahme auf keinen Fall machen. Kartoffeln also immer nur aus Bio-Anbau nehmen!


Chinakohl-Salat im Alfalfa-Nest

1 kleiner Chinakohl

6 Clementinen / Mandarinen oder 2 - 3 Orangen

1 Avocado

1 - 2 Tassen Alfalfa-Keimlinge / Sprossen

optional 1 kl. Handvoll Walnüsse oder Mandeln etc.

Dressing:

150 g Kokosjoghurt

Saft 1/2 Zitrone

1 - 2 EL Honig

 

Zubereitung:  Den Kohl und die Früchte schälen, putzen, kleinschneiden. Dressing glatt rühren und mit den Salatzutaten vermischen. Alfalfa-Keimlinge wie ein Nest am Rand um den Salat herumlegen und Nüsse darüber streuen.

 

Tipp: Großer Chinakohl - schneiden sie die Hälfte mit den krausen Blättern in feine Scheiben, so dass feine Blattstreifen entstehen. Die Strunkseite mit den Blattstielen verwenden Sie für eine nächste Mahlzeit gedünstet mit anderem Gemüse, s. nächstes Rezept.

Es gibt auch veganen Mandeljoghurt, Cashewjoghurt u.a. Eine gute alternative für Soßen, Dressings und Dips, salzig und auch süß. Z. B. auch für veganen Kartoffelsalat.



Chinakohl-Pfanne mit Kelp-Nudeln

1 kleiner Chinakohl oder Rest eines größeren (s.o. Chinakohl-Salat)

1 Zucchini

1 Paprika

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

2 cm Curcumawurzel

1 TL Kokosöl

1 TL Currypulver

Kräuter aus dem Garten, z. B. Rosmarin, Thymian, Wilder Majoran (Dost)

ca. 10 g Dulse / Lappentang z. B. von Algamar

Radischensprossen (scharf) oder Mungbohnenkeimlinge (mild) oder andere Keimlinge

ca. 150 g Kelp-Nudeln = ca. 1/2 Packung

ca. 50 ml Kokos-Cuisine oder andere vegane "Sahne"

 

Kelp Nudeln in 150 ml Wasser legen. Zwiebel, Knoblauch und Curcuma in dem Kokosöl leicht anbraten bis die Zwiebel glasig und evtl. leicht braun wird. Paprika und Zucchini putzen, kleinschneiden und zusammen mit dem Curry zugeben. Mit den 150 ml Wasser der Kelp-Nudeln aufgießen und 5 - 10 min bei geschlossenem Deckel dünsten. Kleingeschnittenen Chinakohl sowie Cocos-Cuisine hinzugeben und ggf. auch den eingeweichten Lappentang mit seinem Wasser, kurz weiterdünsten. Kelp-Nudeln zurechtschneiden und unter das fertige Gericht mischen. Wer den Lappentang roh behalten möchte, gibt erst jetzt den Lappentang dazu. Auf Teller geben und mit den Keimlingen / Sprossen / Kräutern anrichten.

 

Tipp: Beim Einweichen von Algen gehen wasserlösliche Mineralien ins Wasser über, daher dieses Wasser immer mit verwenden. Wer es salziger mag, nimmt mehr Dulse.

Kelp-Nudeln sind eine Algenform. Sie sind geschmacksneutral und haben roh eine angenehm knackige Haptik. Am wertvollsten sind sie ungekocht. Legen Sie sie ca. 10 Minuten vor dem Essen in etwas Wasser und verwenden Sie dieses Wasser mit, da es wertvolle Mineralstoffe enthält. Schneiden Sie die Nudeln in mundgerechte Stücke und mischen Sie sie erst beim Anrichten unter das heiße Gemüse. Übrig gebliebene Kelp-Nudeln aus einer Packung können in einem geschlossenen Glasbehälter mit Wasser bedeckt ca. 2 Wochen im Kühlschrank gelagert werden. Bezugsquelle: Raw Living.



Obstsalat mit Granatapfel

ca. 3 Portionen Früchte pro Person, wenn es eine ganze Mahlzeit sein soll, z. B.

1 Granatapfel

1 Birne

1 Apfel

2 - 3 Mandarinen / Clementinen od. 1 Orange

1 Mango

1 Banane

1 Handvoll Weintrauben

1 Kiwi

Optional eine kleine Handvoll grob gehackte Nüsse / Mandeln

ggf. etwas Honig

 

Zubereitung: Obst putzen, kleinschneiden. Nüsse eventuell etwas kleinhacken. Alles gut durchmischen und in schönen Schalen anrichten. Lässt sich gut in einer Glasschüssel als leichtes Mittagessen mitnehmen.

 

Tipp Granatapfel zerlegen: Eine Schürze oder ein "Malerhemd" überziehen, Sie werden Spritzer abbekommen! 1. Foto rechts: Granatapfel auf einem großen Brett mit Hilfe eines großen Messers vierteln. Es tritt etwas Saft aus. 2. Foto rechts: Ein Viertel von der Schale her durchbiegen, so dass es aufbricht. Nun kommt man gut an die Kerne. Die dünnen Membranen einfach abziehen und - 3. Foto rechts: die Kerne mit den Fingern lösen. - Man zerkaut die Kerne und isst diese mit. Granatapfel ist relativ sauer, daher mag ich ihn gerne mit süßen Früchten kombinieren. Ein besonderer Genuss, die Mühe lohnt sich!

 

Tipp wilde TK-Blaubeeren, z. B. von Soto aus dem Bio-Laden: Wilde Blaubeeren - eines der wichtigsten Lebensmittel nach Anthony William - erkennen Sie daran, dass sie unregelmäßig groß sind und insgesamt etwas kleiner als die Kulturbeeren. Wenn Sie sie aufschneiden, sind sie innen auch gefärbt. Sie können eine Handvoll Blaubeeren während der Zubereitung des Salates auftauen lassen und zum Schluss darüber streuen. Wenn Sie sie untermischen, wird der Salat insgesamt "blaustichig" ... Wenn Granatapfel enthalten ist, stehlen die Blaubeeren diesem allerdings "die Schau". Deshalb nehme ich nur eines von beiden zur Zeit.

Granatapfel zerlegen

Foto unten: wilde Blaubeeren von Soto (aus dem Bioladen)